Reisetipp: Die Schönheiten des mexikanischen Regenwalds kennenlernen

Fernab vom Massentourismus die traumhafte Vegetation und Tierwelt sehen, die Wasserfälle und Flüsse erleben und das magische Städtchen Catemaco besuchen.


Liebe Reiselustige, ich freue mich, Euch heute einen kleinen Einblick meiner aktuellen Reise in den  mexikanischen Regenwald geben zu können. Die Reise ging mit dem Auto in einer 7stündigen Fahrt von  Puebla über Orizaba,  Córdoba in Richtung Los Tuxtlas, einer traumhaft schönen Gegend rund um die kleine Stadt Catemaco.

Unterkünfte: Airbnb als bessere Alternative

Catemaco, Veracruz

Catemaco, Veracruz

Wer die unbeschreiblich schöne Landschaft des Regenwalds Mexikos kennenlernen will, kommt an Catemaco und den anliegenden Orten nicht vorbei. Es gibt zahlreiche Hotels in und um Catemaco, aber ich habe mich für eine  Unterkunft via airbnb entschieden. Das Bungalow “La Herradura” von Gastgeberin Marianne liegt hier in dem kleinen Ort “La Palma” zwischen Sontecomapan und Montepio. Zum Strand “La Barra de Sontecomapan” sind es knapp 7 km, in rund 30 Minuten ist man in Catemaco. La Palma liegt idyllisch in einer pflanzenvielfältigen Vegetation, ein Fluss führt durch die Ortschaft. Hier finden Naturliebhaber das, was sie brauchen. Die Menschen dort leben noch recht entfernt von technischem Fortschritt. Was dort zählt, sind Freunde und Familie. Die Zimmer des Bungalows sind schön eingerichtet und der geräumige Pool sorgt für die nötige Erfrischung an heißen Tagen. Die Küche, die von den beiden Gästezimmern gemeinsam über einen separaten Eingang benutzt wird, beinhaltet alles, was man zum Kochen benötigt: Reichlich Kochgeschirr, einen Gasherd mit Backofen und entsprechender Spüle, einen großen Kühlschrank mit Gefrierfach. Auch ein TV-Gerät mit der Vollausstattung des gesamten Sky-Pakets ist dort vorhanden. Ergänzt wird die Unterkunft durch die einzigartige Gastfreundschaft und Freundlichkeit der Gastgeberin Marianne Frischknecht, die ursprünglich aus dem Appenzellerland der Schweiz kommt. Sie ist bei den Einheimischen sehr bekannt und kann aufgrund ihrer 30jährigen Mexikoerfahrung zahlreiche Insidertipps für die Reisenden geben.

Typische Ausflugsziele in der Nähe sind zahlreiche Wasserfälle, z. B. Las Gemelas oder Poza Reina. Wer hingegen eine mehrstündige Wandertour durch versteckte Orte des Urwalds macht, sollte dies am besten mit einem erfahrenen Wanderführer tun. Ohne jetzt Angst verbreiten zu wollen, so birgt der Urwald doch gelegentlich Gefahren, mit denen Vertraute der Region umzugehen wissen.

Straßeverhältnisse und Sicherheit

Playa Secreta hinter La Barra

Playa Secreta hinter La Barra

Die Straßen rund um Catemaco sind inzwischen gut ausgebaut, dennoch sind viele Wege in spezielle Naturgebiete wie z. B. Poza Reina fast nur mit einem Geländewagen erreichbar. Wer sich von den Wanderungen erholen will, kann dies an den gewöhnlich recht menschenleeren Stränden rund um Monte Pio, La Barra de Sontecomapan etc. tun. Ein Insidertipp: Wenn Ihr in La Barra seid, könnt Ihr die Fischer an der Lagunge fragen, ob sie Euch an den versteckten Strand hinter La Barra  bringen. Dieser Strand ist durch Felsen und dicht bewachsene Bepflanzung völlig abgeschottet und kann nur über eine sog. “Lancha”, einem Fischerboot erreicht werden. Wir wurden dort morgens hingebracht, abends wieder abgeholt. Es versteht sich, dass man für den Tag entsprechende Lebensmittel und Getränke mitnehmen sollte. Aber man hat somit den Strand für sich allein.

Häufig werde ich auf die Gefahrenlage des Landes, vor allem hinsichtlich Überfälle etc. angesprochen. Hierzu kann ich nur sagen, dass ich es schade finde, welch schlechtes Image ein Land wie Mexiko in deutschen Medien verbreitet wird. Fakt ist, dass jede Großstadt der Welt ähnliche Gefahren birgt, überfallen bzw. ausgeraubt zu werden. Zur  ländlichen Gegend in Los Tuxtlas kann ich nur sagen, dass ich mir wünsche, so sicher wie dort auch in Deutschland leben zu können. Die Menschen leben dort mit offenen Häusern. arbeiten mit- und nicht gegeneinander. Und mir ist in all den Jahren, die ich dort verbringe, nicht einmal zu Gehör gekommen, dass Menschen ausgeraubt oder womöglich entführt oder erpresst wurden. Daher kann ich mit bestem Gewissen Entwarnung geben.

Alles in allem also eine Top-Empfehlung für diejenigen, die Mexiko fernab vom Massentourismus kennen lernen wollen.

Der Link zur Unterkunft

https://www.airbnb.de/rooms/19981539?checkin=&checkout=&adults=1&children=0&infants=0&location=Sontecomapan

Zur Info: Catemaco erreicht man am besten, wenn man Mexiko-City anfliegt, von dort mit dem Mietwagen die Autopista 150D Richtung Puebla, Orizaba, Cordoba fährt. Rund 50 km nach Cordoba zweigt man auf die 145D in Richtung Minatitlán ab. Diese Autobahn fährt man weitere 2 Stunden, bis  Catemaco/Los Tuxtlas beschildert ist. Ab dann geht es auf der Landstraße weiter.

Und nun viel Spaß mit einigen kleinen Impressionen!

 

By | 2018-04-19T11:47:03+00:00 29. Januar 2018|