Knuspriges Bauernbrot selbstgebacken

Knuspriges Bauernbrot selbst gebacken

Meine ganz persönliche Anleitung, knuspriges Bauernbrot selbst zu backen.

Knuspriges Bauernbrot selbst gebacken

Knuspriges Bauernbrot

Servus! Brotbacken macht Lust und Laune, vor allem aber dann, wenn man sein eigenes Rezept hat und keine Fertigmischungen verwendet. Nachdem mich schon so manche Gäste gefragt haben, wie ich das Brot so knusprig hinbekomme, gibt es hier nun meine Anleitung.

Zutaten:

  • 1 kg Mehl (ich bevorzuge Mischung aus 50% Weizenmehl 405 und 50% Dinkelmehl)
  • 600 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Würfel Hefe
  • ca. 30 gr. Salz
  • 1 TL Zucker

Zubereitung:

Der Zucker in einer Tasse mit ca. 200 ml des lauwarmen Wassers auflösen. Darin dann die Hefe vollständig durch rühren auflösen. Ca. 10 Minuten warten, bis sich die Hefe aufschäumt. Nochmals umrühren. Danach die flüssige Hefe mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel verrühren und ca. 5 Minuten von Hand kräftig kneten, bis der Teig keine Rückstände mehr an Schüssel und Händen hinterlässt.

Den Teigklumpen mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Möglich ist bei den meisten E-Herden eine „Aufgeh“-Funktion bei einer Temperatur von ca. 30 Grad.

Nach einer Stunde den Teig nochmal kurz durchkneten. Dann den Teig mit beiden Händen von oben etwas nach unten ziehen und am Boden einrücken, dass eine Spannung entsteht. Den Teig mit dem nun etwas rauhen Boden umdrehen und auf das eingefettete Backblech legen.

Bei 220 Grad Ober-/Unterhitze, keine Umluft ca. 45 bis 50 Minuten backen.

Tipp:

Häufig nehme ich etwas weniger Wasser, dafür einen Becher saure Sahne, was das Brot etwas weicher und frischer macht. Ebenso macht ein Teelöffel Olivenöl den Teig geschmeidiger.

Gutne Appetit!